VO (EG) Nr. 1935/2004: Unterlagen des Fachverbands

VDMA

Der Fachverband Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen hat eine englische Übersetzung seiner Beispielbescheinigung für Werkstoffe in Kontakt mit Lebensmitteln veröffentlicht und die deutsche Ausgabe redaktionell angepasst. Sie ergänzt die vorhandenen Unterlagen zum Thema VO (EG) Nr. 1935/2004.

Der Fachverband hat eine englische Übersetzung seiner Beispielbescheinigung für Werkstoffe in Kontakt mit Lebensmitteln veröffentlicht und die deutsche Ausgabe redaktionell angepasst. Sie ergänzt die vorhandenen Unterlagen zum Thema VO (EG) Nr. 1935/2004.


Beispielbescheinigung zu VO (EG) Nr. 1935/2004

Die Beispielbescheinigung hilft, auf freiwilliger Basis die Konformität mit Artikel 3 der Verordnung (EG) Nr. 1935/2004 über Materialien und Gegenstände, die dazu bestimmt sind, mit Lebensmitteln in Berührung zu kommen, zu bescheinigen. Sie ist nicht für Kunststoffe in Lebensmittelkontakt vorgesehen. Nachdem VDMA-Mitgliedsunternehmen das Dokument schon seit fast drei Jahren nutzen können, stellt der Fachverband es nun redaktionell angepasst allgemein zur Verfügung und liefert gleich noch die englischsprachige Übersetzung für den Kundenkontakt im Ausland mit (s. Downloads zum Artikel).
 

Kunststoffe in Lebensmittelkontakt: VO (EG) Nr. 10/2011

Die Anpassung der deutschen Ausgabe der oben genannten Beispielbescheinigung ist rein redaktionell: In den Erläuterungen wurde jetzt berücksichtigt, dass die Kunststoffrichtlinie 72/2002 zum 1. Mai 2011 aufgehoben und durch die Verordnung (EG) Nr. 10/2011 über Materialien und Gegenstände aus Kunststoff, die dazu bestimmt sind, mit Lebensmitteln in Berührung zu kommen, ersetzt wurde.

Auf die Beispielbescheinigung an sich hat dies keinen Einfluss, denn Kunststoffe, nicht jedoch Elastomere, sind explizit aus der Beispielbescheinigung ausgenommen: Für Kunststoffe ist eine Konformitätserklärung durch die Verordnung (EG) 10/2011 bindend vorgeschrieben, der notwendige Inhalt der Erklärung ebenfalls. Was die Konformitätserklärung für Kunststoffe in Lebensmittelkontakt beinhalten muss, führt Anhang IV der Verordnung detailliert auf einer Seite auf.


Positionspapier zu VO (EG) Nr. 1935/2004: Konformitätserklärung

Eine EU-Regelung, die eine Bescheinigung für alle Materialen bindend fordert, gibt es nicht. Gleichwohl dürfen einzelstaatliche nationale Regelungen eine solche fordern, wie das beispielsweise in Frankfreich der Fall ist. Das stellt das Positionspapier des Fachverbands zur Konformitätserklärung vom 28. Oktober 2008 klar. Es steht ebenfalls kostenfrei in deutscher und englischer Sprache zur Verfügung (s. Downloads zum Artikel).


Positionspapier zu VO (EG) Nr. 1935/2004: Rückverfolgbarkeit

Ergänzend steht kostenfrei das Positionspapier des Fachverbands zur Rückverfolgbarkeit vom 29. März 2011 zur Verfügung (s. Downloads zum Artikel).


Gute Herstellungspraxis: VO (EG) Nr. 2023/2006

Die beiden oben genannten Positionspapiere berücksichtigen auch, dass seit 1. August 2008 die Verordnung (EG) Nr. 2023/2006 über gute Herstellungspraxis für Materialien und Gegenstände, die dazu bestimmt sind, mit Lebensmitteln in Berührung zu kommen, gilt. Der Verordnung nach ist ein wirksames und dokumentiertes Qualitätssicherungssystem festzulegen, anzuwenden und dessen Einhaltung zu gewährleisten. Ergänzend dazu ist ein wirksames Qualitätskontrollsystem festzulegen und anzuwenden. Wie die Systeme auszusehen haben, legt die Verordnung nicht fest.


Liste mit Prüflaboren

Der Fachverband hält eine Liste mit Adressen einiger Prüflabors vor, die im vorgenannten Bereich tätig sind. VDMA-Mitgliedsunternehmen stellen wir diese auf Anfrage gerne zur Verfügung.

 

 

Downloads