10 Fragen an Rainer Zimmermann - Geschäftsführender Gesellschafter der AZO GmbH & Co. KG

Azo

Dipl. Ing. Rainer Zimmermann ist stellvertretender Vorsitzender der VDMA Fachabteilung Süßwarenmaschinen und  Mitglied des Vorstands im Fachverband Kunststoff- und Gummimaschinen. Nach einer Berufs- und Technikerausbildung studierte Zimmermann Maschinenbau in Köln. Seit 1990 ist er Geschäftsführender Gesellschafter der AZO GmbH & Co. KG, Osterburken.

Beschreiben Sie in einem Satz, was Ihr Unternehmen macht.
Wir entwickeln, planen und fertigen Anlagen und Systeme inklusive Steuerung und Prozess-IT im Bereich Schüttguthandling und Flüssigprozesse.

Ich habe die Vorteile der Verbandsarbeit mit gut aufbereiteten wirtschaftlichen, technischen Informationen aber auch den Wert von persönlichen Beziehungen kennengelernt.

Warum engagieren Sie sich im VDMA?
Seit Mitte der Neunzigerjahre bin ich im Vorstand Fachverband Kunststoff und Gummimaschinen und seit Anfang 2000 im Fachverband Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen für die Fachbereiche Bäckerei- und Süßwarenmaschinen engagiert. Dabei habe ich die Vorteile der Verbandsarbeit mit gut aufbereiteten wirtschaftlichen, technischen Informationen zum einen aber auch den Wert von persönlichen Beziehungen kennengelernt.

Wie beurteilen Sie die aktuelle wirtschaftliche Lage?
Wir haben das Jahr 2015 wirtschaftlich gut abgeschlossen. Der Auftragseingang im letzten Quartal 2015 war für uns jedoch schwächer, so dass wir mit einem geringeren Auftragsbestand nach 2016 gestartet sind. Wir sehen aber gute Chancen, 2016 erfolgreich abzuschließen.

Was war aus Ihrer Sicht die größte Innovation der letzten Jahre?
Apps, mobile Endgeräte, Miniaturisierung.

Worin sehen Sie die wichtigsten Zukunftsaufgaben für die Branche?
In der digitalen Vernetzung zwischen den Prozessschritten.

Wofür bzw. worin sehen Sie Innovationspotentiale?
3D- Druck, Mensch-Maschine-Schnittstelle.

Welche Eigenschaften schätzen Sie bei einem Menschen am meisten?
Vertrauenswürdigkeit, Kompetenz und Natürlichkeit.

Was ärgert Sie im beruflichen Alltag am meisten?
Unzuverlässigkeit und destruktive Kritik.

Wer ist Ihr Vorbild und warum?
Mein Vater mit seinen klaren Visionen und dem Willen, diese umzusetzen.

Was war der klügste Rat, den Sie jemals bekamen?
Carpe Diem - Genieße den Tag.
 

 

Ähnliche Artikel