Veranstaltung der BAuA am 6.9.2017 über Geräuschemissionsangaben erfolgreich durchgeführt

fotolia, zds shooter

Am 6. September 2017 informierte die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in einer Veranstaltung über die Geräuschemissionsangabe nach Maschinen- und “Outdoor”-Richtlinie.

Am 6. September 2017 führte die BAuA erfolgreich eine Informationsveranstaltung über Geräuschemissionsangabe nach Maschinen- und Outdoor-Richtlinie durch. Über 40 Teilnehmer erhielten von den beiden hochkarätigen Referenten erstklassige Hinweise zum korrekten Umgang mit dieser Anforderung. Unter den Anwesenden war unser Fachverband mit 8 Teilnehmern aus 5 Unternehmen erfreulicher Weise sehr gut vertreten.

Dr.-Ing. Patrick Kurtz, BAuA (derzeit CEN Noise-Consultant) informierte über die Begrifflichkeiten und schalltechnische Kenngrößen sowie über den Schall und Akustik hinsichtlich seiner Ausbreitung und Auswirkung bis hin zur den verschiedenen Möglichkeiten der Messverfahren.

Dipl.-Ing. Thomas Kraus, VDMA (Mitglied der Editorial Group der Kommission für den Leitfaden der Maschinenrichtlinie) erläuterte dann den Anwendungsbereich und das Konformitätsbewertungsverfahren der Maschinenrichtlinie sowie den erforderlichen Angaben zur Luftschallemission von Maschinen.

Freundlicher Weise haben die Referenten einer Weitergabe ihrer Vorträge zugestimmt. Daher können beide Vorträge als auch der neue NOMAD-Leitfaden für Maschinenhersteller zur Angabe von Geräuschemissionen bei Interesse bei uns angefordert werden.