Auftragseingang im März 2018: Mäßiger Zuwachs

Im März stieg der Auftragseingang (AE) im Fachzweig Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen um real 2 Prozent über den Vorjahreswert.

Im März stieg der Auftragseingang (AE) im Fachzweig Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen um real 2 Prozent über den Vorjahreswert. Die Bestellungen aus dem Inland blieben stabil, aus dem Ausland stieg die Nachfrage um 3 Prozent, dabei legten die Bestellungen aus den Nicht Euro-Ländern etwas stärker zu als aus den Euro-Partnerländern.

Bei Nahrungsmittelmaschinen stieg der AE im März um 2 Prozent, getragen von einem deutlichen Zuwachs der Inlandsorders um 22 Prozent. Der Bestelleingang aus dem Ausland verfehlte den Vergleichswert des Vorjahres um 2 Prozent.

Die Nachfrage nach Verpackungsmaschinen (ohne Getränkeverpackungsmaschinen) zeigt im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Minus von 7 Prozent auf. Die Inlandsbestellungen gingen um 20 Prozent zurück, die Orders aus dem Ausland fielen im März um 5 Prozent unter das Vorjahresniveau.

Im 1. Quartal 2018 stieg der AE im Fachzweig NuV damit um insgesamt 20 Prozent (Inland Plus 14 Prozent, Ausland Plus 21 Prozent). Aufgrund des sehr hohen Bestelleingangs bei Nahrungsmittelmaschinen im Februar ist das Quartalsergebnis mit einem Plus von insgesamt 32 Prozent (Inland Plus 6, Ausland Plus 37 Prozent) etwas höher als beim Verpackungsmaschinenbau (ohne Getränkeverpackungsmaschinen). Der Bestelleingang im 1. Quartal zeigt hier einen Zuwachs von insgesamt 12 Prozent (Inland Plus 4, Ausland Plus 14 Prozent).