Weihenstephaner Standards werden zu OPC UA portiert

shutterstock

Die Working Group “WS goes OPC UA” erarbeitet derzeit eine OPC UA Companion Specification mit dem Ziel eines Mappings der etablierten Weihenstephaner Standards auf ein OPC UA Informationsmodell.

WS goes OPC UA
Die Working Group  “WS goes OPC UA” erarbeitet derzeit eine OPC UA Companion Specification mit dem Ziel eines Mappings der etablierten Weihenstephaner Standards auf ein OPC UA Informationsmodell. Der Fokus liegt dabei bei der Bereitstellung von Daten für  Manufacturing Execution Systeme (MES), beispielsweise zur Effizienzanalyse, Qualitätssicherung und Produktionssteuerung.  
Die Modellierung des OPC UA Informationsmodells ist weitgehend abgeschlossen und es wird in Kürze mit Testimplementierungen innerhalb des Arbeitskreises begonnen. Ein erster Draft der Companion Specification soll nach erfolgreicher Validierung der Tests veröffentlicht werden.     
Informationen zum Arbeitskreis können bei Christoph Nophut (TUM)  und Patrick Zimmermann (Fraunhofer IGCV) eingeholt werden.

Der beigefügte Artikel gibt eine detaillierte Projektbeschreibung.

 

Downloads