Hygienische Abfüllmaschinen für flüssige und pastöse Nahrungsmittel - Kategorisierung und typische Anwendungsfelder

Shutterstock

Die dritte Auflage der Fachverbandschrift Nr. 2 ist nunmehr auch als englische Ausgabe verfügbar.

Seit jeher ist es das Bestreben der Hersteller von Nahrungsmitteln, ihr Produkt vor vorzeitigem Verderb zu schützen. Im Bereich der Abfülltechnik kommt es hierbei darauf an, die dem Produkt angemessene Maschinentechnik zu verwenden. Bei der Auswahl der Maschinen ist zunächst auf die konsequente Umsetzung von Hygienic-Design-Kriterien zu achten. Darüberhinaus können je nach Anwendungszweck die Maschinen mit zusätzlichen Funktionen zur Verbesserung des Produktschutzes ausgerüstet werden. Am oberen Ende der Skala stehen die Aseptikmaschinen, deren Anforderungsprofil u.a. in der Fachverbandsschrift Nr. 11 (vormals VDMA-Einheitsblatt 8742) beschrieben ist. Unterhalb dieses Anforderungsniveaus gibt es bislang keine einheitlichen Begriffe für Maschinenkonzeptionen. Unterschiedliche Begriffe wie ”Semiaseptik”, ”Clean- bzw. Ultra-Clean-Ausführungen” werden von Maschinenherstellern für ähnliche Maschinenkonzepte verwendet. Z.T. steht aber auch der gleiche Begriff bei unterschiedlichen Hersteller für unterschiedliche Maschinenkonzepte. Dies war der Ausgangspunkt für einen Arbeitskreis innerhalb der Fachabteilung Verpackungsmaschinen im VDMA, eine Kategorisierung von hygienischen Abfüllmaschinen nach Merkmalen der Maschinenausstattung vorzunehmen. Zielsetzung ist, dem Anwender eine Grundlage für den Vergleich von Maschinenkonzepten unterschiedlicher Hersteller an die Hand zu geben. Ferner soll mit einer Auflistung von typischen Einsatzbereichen der jeweiligen Maschinenkategorie dem Anwender eine Hil-festellung dabei gegeben werden, die für ein bestimmtes Füllgut geeignete Maschinenkategorie auszuwählen. Es sei allerdings an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass eine eindeutige Zuordnung von Produkten zu Maschinenkategorien aufgrund der Vielfalt und Varianz von Produktcharakteristika oft schwierig ist. Die hygienische Ausstattung der Abfüllmaschine sollte daher immer für den jeweiligen konkreten Anwendungsfall festgelegt werden.

Folgende Änderungen wurden gegenüber der zweiten Auflage vorgenommen:

–    Harmonisierung der Definitionen mit anderen Schriften dieser Veröffentlichungsreihe
–    Ergänzung der Klassifizierung hygienischer Abfüllmaschinen um zusätzliche Klassifizierungskriterien
–    Einführung eines Entscheidungsbaums zur Bestimmung der VDMA-Hygieneklassen für Abfüllmaschinen
–    Aktualisierung der Anwendungsbeispiele
–    Aktualisierung des Literaturverzeichnisses

Die deutsche und die englische Fassung werden hier zum kostenlosen Download angeboten.

 

Downloads