Auftragseingang im Oktober aufwärts gerichtet

shutterstock, Gunnar Pippel

Im Oktober stieg der Auftragseingang im Fachzweig Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen um real 10 Prozent über das Niveau des Vorjahres. Die Bestellungen aus dem Inland stiegen um 17 Prozent an. Die Orders aus dem Ausland lagen im Oktober um 9 Prozent über dem Vorjahreswert.

Im Oktober stieg der Auftragseingang (AE) im Fachzweig Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen um real 10 Prozent über das Niveau des Vorjahres. Die Bestellungen aus dem Inland stiegen um 17 Prozent an. Die Orders aus dem Ausland lagen im Oktober um 9 Prozent über dem Vorjahreswert. Dabei wuchsen die Bestellungen aus den Euro-Partnerländern und den Nicht Euro-Ländern gleichermaßen. In den ersten 10 Monaten des Jahres 2018 liegt der Bestelleingang im Fachzweig NuV nun leicht im Plus.  Das Inlandsgeschäft verfehlte in der Betrachtungsperiode den Vorjahreswert um 2 Prozent. Das Auslandsgeschäft legte um 1 Prozent zu, wobei die Orders aus den Euro-Partnerländern mit einem Plus von 3 Prozent hierfür maßgeblich sind.

Die getrennte Betrachtung der Teilbranchen ergibt für den AE Nahrungsmittelmaschinen im Oktober ein Zuwachs von 46 Prozent über den schwachen Vorjahreswert. Die Bestellungen aus dem Inland zogen erneut deutlich an und stiegen um 22 Prozent. Das Auslandsgeschäft zeigte einen Zuwachs von 52 Prozent. Der AE aus den Euro-Partnerländern legte um 16 Prozent, aus den Nicht Euro-Ländern um 64 Prozent zu. In der Periode Januar bis Oktober liegt der AE Nahrungsmittelmaschinen damit um 8 Prozent über dem Wert der Vergleichsperiode des Vorjahres (Inland plus 4, Ausland plus 8 Prozent).

Bei den Verpackungsmaschinen (ohne Getränkeverpackungsmaschinen) lag der AE im Oktober um insgesamt 8 Prozent über dem Vorjahreswert. Das Inlandsgeschäft stieg um 26 Prozent über den Referenzwert des Vorjahres. Aus dem Ausland stieg die Nachfrage um 6 Prozent. Dabei legte der Bestelleingang aus den Euro-Partnerländern um 3 Prozent zu, aus den Nicht Euro-Ländern um 6 Prozent. In der Periode Januar bis Oktober liegt der AE bei Verpackungsmaschinen (ohne Getränkeverpackungsmaschinen) damit um insgesamt knapp 2 Prozent unter dem Niveau der Vergleichsperiode des Vorjahres (Inland minus 4, Ausland minus 1 Prozent).

Für November gehen wir von weiterhin positiven Auftragseingangsdaten aus: Auf den Mitgliederversammlungen der Fachabteilungen Bäckereimaschinen, Fleischverarbeitungsmaschinen und Süßwarenmaschinen im November berichteten die Teilnehmer jedenfalls von einem Anziehen des aktuellen Bestelleingangs. Für viele Branchenunternehmen unterlag der Auftragseingang im Jahresverlauf allerdings starken Schwankungen. In Summe konstatierten die Teilnehmer für das laufende Jahr erneutes Wachstum und viele Unternehmen starten mit einem guten Auftragsbestand in das Jahr 2019.