Auftragseingang März– Deutliche Beeinträchtigungen durch Corona Pandemie

Shutterstock

Im März fiel der Auftragseingang im Fachzweig Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen insgesamt um real 24 Prozent unter den Vergleichswert des Vorjahres.

Im März fiel der Auftragseingang (AE) im Fachzweig Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen insgesamt um real 24 Prozent unter den Vergleichswert des Vorjahres. Aus dem Inland gingen 26 Prozent und aus dem Ausland 24 Prozent weniger Bestellungen ein. Dabei gaben die Orders aus den Euro-Partnerländern im Vergleich zum Vorjahresmonat um 28 Prozent nach, aus den Nicht Euro-Ländern um 23 Prozent. Im ersten Quartal des laufenden Jahres weist der AE im Vergleich zur Vorjahresperiode ein Minus von 12 Prozent auf.

Nahrungsmittelmaschinen
Bei Nahrungsmittelmaschinen sank der AE im März um 22 Prozentpunkte unter den Vergleichswert des Vorjahres. Dabei legten die Bestellungen aus dem Inland um knapp ein Prozent gegenüber dem Vorjahreswert zu. Die Auslandsnachfrage sank um knapp 26 Prozent unter den Vorjahreswert. Aus den Euro-Partnerländern gingen 21 Prozent und aus den Nicht Euro-Ländern 26 Prozent weniger Bestellungen ein. Im ersten Quartal des laufenden Jahres verbuchten die Unternehmen insgesamt 3 Prozent weniger Bestellungen als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Verpackungsmaschinen
Der Abwärtstrend in der Verpackungsmaschinenbranche (ohne Getränkeverpackungsmaschinen) setzte sich im März fort. Der Auftragseingang verfehlte sein Vorjahresniveau real um 21 Prozent. Aus dem Inland gingen 34 Prozent und aus dem Ausland 19 Prozent weniger Orders ein. Die Bestellungen aus den Euro-Partnerländern fielen um 25 Prozent und aus den Nicht Euro-Ländern um 18 Prozent unter den vergleichbaren Vorjahreswert. Im ersten Quartal des laufenden Jahres konnten die Unternehmen insgesamt 19 Prozent weniger Aufträge als in der vergleichbaren Vorjahresperiode verbuchen.