Food Contact Materials China: VDMA reicht Substanzenliste bei EU ein

shutterstock

Forderung nach Ergänzung im chinesischen GB 9685-2016, Food Safety Standard for Uses of Additives in Food Contact Materials and Articles.

Der VDMA hat Ende November im engen Kontakt mit Dichtungsherstellern (VDMA-Mitglieder) für den Lebensmittelbereich eine Substanzenliste erstellt und der EU-Kommission (DG Trade) übermittelt. Dies war Anfang November so mit dem Kommissionvertreter vereinbart worden, weil die Kommission die Thematik damit in Verhandlungen mit ihren chinesischen Ansprechpartnern einbringen will. Diese Substanzen werden zwingend benötigt, um Dichtungen dem Stand der Technik und aktuellen Markt- und Kundenanforderungen entsprechend herstellen bzw. liefern zu können.

Kernforderung des VDMA ist eine Ergänzung der benannten Substanzen in GB 9685-2016, und bis zur Umsetzung eine Aussetzung der gesetzlich geforderten Anwendung der betreffenden Regelungen. Eine Übergangsfrist ist bewusst nicht Teil der VDMA-Forderung und -Argumentation, da diese das Problem zusätzlicher Rezepturen, Lagerhaltung usw. bei gleichzeitig schlechteren technischen Eigenschaften nicht lösen würde.
Wie kommissionsseitig gewünscht, enthält die Liste nicht nur die Namen von Substanzen, die zu ergänzen sind, sondern auch für jeden einzelnen Stoff detaillierte Angaben zu Regelwerken, nach denen diese Substanzen in anderen bedeutenden Märkten verwendet werden dürfen.
Zusätzlich wurden Argumente übermittelt die aufzeigen, dass die Thematik sofern nicht zeitnah angegangen auch für chinesische Unternehmen wie Lebensmittelhersteller große Auswirkungen haben wird.

Die Liste, die federführend vom Fachverband Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen erarbeitet wurde, umfasst Substanzen, die von Mitgliedsunternehmen eingesetzt werden, auf der Positivliste des chinesischen Standard GB 9685-2016 jedoch bislang fehlen. 39 der 52 Substanzen auf der Liste werden zur Herstellung von Elastomeren benötigt, die übrigen für Silikon und Kunststoffe. GB 9685-2016 war nach Veröffentlichung im Oktober 2016 mit Wirkung vom 19. Oktober 2017 implementiert worden ist seitdem in China gesetzlich gefordert. China hatte die Regelungen ordnungsgemäß bei der Welthandelsorganisation (WTO) notifiziert. Die EU-Kommission will die Thematik nun ihren chinesischen Gesprächspartnern gegenüber adressieren, gestützt auf Informationen und Fakten des VDMA sowie europäischer Verbände von Gummi- und Kunststoffherstellern.